Spieletest: Forza Motorsport 7

0
One Minute Review: Ein Spieletest der in der Regel innerhalb einer Minute gelesen werden kann und trotzdem alle wichtigen Informationen und Fakten beinhaltet.

Eine der größten Marktlücken auf Konsolen ist der Mangel an vernünftigen Rennsimulatoren. Bereits 2005 hat Turn 10 und Microsoft zumindest auf der Xbox Abhilfe geschaffen und Forza Motorsport ins Leben gerufen. 12 Jahre später befinden wir uns bei Teil 7 der Serie. Wir haben die Motoren gestartet und für Euch ein paar Runden gedreht.

Zielgruppe

Forza Motorsport 7 ist ganz klar eine Rennspielsimulation. Bedeutet: Ihr werdet hier nicht auf offenen Straßen dem Gegenverkehr ausweichen müssen oder der Polizei davon fahren, sondern auf tatsächlich existierenden Rennstrecken gegen andere Fahrer antreten. Dabei steuert Ihr echte Fahrzeuge mit einer nahezu perfekt umgesetzten Fahrphysik. Wer Action sucht, ist mit der actionlastigeren Reihe namens Forza Horizon besser bedient.

Gameplay & Inhalt

Auch der siebte Teil der Serie bringt eine Kampagne mit sich: Um Meister des Forza Driver’s Cup zu werden, müssen insgesamt 6 Meisterschaften absolviert werden. Jede dieser Meisterschaften besitzt eine Auswahl aus mehreren Rennen, die frei wählbar sind. Während der Großteil davon das Abschließen von üblichen Rennen darstellt, gibt es auch Schaurennen, die ausgefallener umgesetzt wurden. Mit dem Fahrzeug alle Kegeln auf der Straße wegzufegen ist nur eines davon. Sammler freuen sich über mehr als 700 Fahrzeuge, die allesamt in einem Sammelpass eingetragen werden. Fehlende Fahrzeuge können so einfach identifiziert und gegebenenfalls gekauft werden.

Wer genügend Fahrzeuge gesammelt hat, steigt als Sammler eine Stufe auf und freut sich über die Möglichkeit neue, bisher unerreichte Fahrzeuge kaufen zu dürfen. Auch durch das Absolvieren von Rennen steigt man im Level und nimmt Credits, Fahrzeuge oder Modifikationen als Belohnung mit. Mit den Modifikationen kann man für eine gewisse Anzahl an Rennen kleine Nebenaufgaben Absolvieren um mehr Credits zu erhalten. Wer mit der Halbstarken KI nichts anfangen kann, versucht sich bei Mehrspieler-Rennen mit insgesamt 24 Fahrern zu messen.

Technik

Turn 10 und Microsoft haben viel liebe zum Detail in Forza 7 gesteckt. Das merkt man vor allem in der Cockpit-Ansicht. Ein wackelnder Rückspiegel oder ein lesbarer Tourenzähler sind nur ein paar dieser Feinheiten. Die Wettereffekte sind sehr realistisch umgesetzt worden und fordern durch teildynamischen Wechsel das ständige Anpassen des Fahrstils. Grafisch ist Forza 7 ein Meisterwerk, welches erst so richtig auf einem 4K-Gerät aufgeht. Das bleibt bislang allerdings Xbox One Spielern verwehrt denn die müssen erst auf die Xbox One X mit 4K Unterstützung warten.

Fakten

Name: Forza Motorsport 7
Genre: Rennsimulation
Entwickler: Turn 10
Publisher: Microsoft
Plattform: Xbox One | PC
Releasedatum: 04. Oktober 2017
Getestet auf: Xbox One
  Auf Amazon Kaufen | Im Xbox Store kaufen | Demo Herunterladen

Medien

Das Spiel wurde uns für unsere Rezession vom Entwickler, Publisher oder einer Agentur zur Verfügung gestellt und beeinflusst nicht unsere Bewertung zum Spiel.