Crusader Kings III erscheint im März für Konsolen

Das gefeierte Strategie-RPG Crusader Kings III von Paradox Interactive erscheint am 29. März nun auch für Konsolen. Genauer gesagt für Playstation 5 und Xbox Series X/S.

Crusader Kings III für Konsolen bietet eine angepasste Benutzeroberfläche und ein Steuerungsschema, das speziell auf größere Bildschirme und Konsolen-Gamepads zugeschnitten wurde. Die völlig neue Steuerung ermöglicht es den Spielern, schnell und einfach durch die Menüs des Spiels zu navigieren – mit Hilfe von Triggern, Bumpern und schnellen Bewegungen des Analogsticks. Die Konsolenversion unterstützt auch die wichtigsten Funktionen der Xbox Series X|S und PlayStation®5, wie superschnelle Ladezeiten für ein nahtloses Spielerlebnis sowie haptisches und adaptives Trigger-Controller-Feedback. Die Spieler können mit Quick Resume zwischen dem Spiel und anderen Anwendungen wie YouTube wechseln, wo sie ein Tutorial zur Niederschlagung eines Bauernaufstandes ansehen können.

Die Features von Crusader Kings III im Überblick:

Charakterorientiertes Gameplay: Jeder Charakter, den Spieler spielen oder mit dem sie interagieren, hat seine eigene, einzigartige Persönlichkeit. Ereignisse und Optionen im Spiel werden weitgehend durch die Art der Person bestimmt, die sie spielen.

Unendliche Möglichkeiten: Die Spieler übernehmen ein beliebiges Adelshaus von Island bis Indien, Finnland bis Zentralafrika, über fünf Jahrhunderte hinweg. Sie interagieren mit wandernden Gästen, eigensinnigen Kindern, verschlagenen Spionagemeistern und heiligen Männern in einem kunstvollen Wandteppich des mittelalterlichen Lebens.

Kriegsführung: Sie sammeln ihre Vasallen und stellen ihre Soldaten auf, um feindliche Burgen zu belagern oder Rebellionen niederzuschlagen. Persönliches Geschick auf dem Schlachtfeld kann ihnen große Ehre einbringen, aber strategische Planung ist der Weg zum Sieg.

Königliche Hochzeiten: Die Spieler verbreiten die DNA ihrer Dynastie in der ganzen Welt und drücken ihr königliches Siegel auf die Wappen von Königreichen und Herzogtümern weit und breit. Sie heiraten um der Macht willen und erziehen Kinder, um Ansprüche auf neue Länder zu erheben.

Heilige und Sünder: Ob sie ihren religiösen Führern die Treue halten oder große Verbrechen im Interesse des Staates begehen, liegt ganz in der Hand der Spieler. Wenn es hart auf hart kommt, können sie jederzeit ketzerischen Aktivitäten frönen oder eine neue Religion gründen, die ihren Prioritäten besser entspricht.

Werbung
Werbung

Aktuelle Beiträge