More

    Donnerstalk: Team Digital vs. Team Retail

    Wo es im Sport Team Rot und Team Blau, im Film Team Jakob und Team Edward gibt, so gibt es beim Spielen Team Digital und Team Retail, also Befürworter von digitalen oder physischen Spielen. Die einen schwören auf den x-ten vollgepumpten Wandschrank voller Spielehüllen, während die anderen auf ihre gepflegte digitale Spielesammlung setzen. Aber gibt es ein richtig oder falsch bei diesem kontroversen Thema? Was hat man für Vor- und Nachteile? Dem gehen wir beim Donnerstalk: Team Digital vs. Team Retail auf den Grund!

    Kennt ihr das? Ihr geht mal kurz ein wenig shoppen und kommt buchstäblich mit einer Schubkarre neuer Spiele nach Hause. Aber wohin mit den unzähligen Spielehüllen? Immerhin möchte man diese “Trophäen” ja den zukünftigen Besuchern “auf’s Auge drücken”. Also ab zum nächsten Ikea und eine passende Glasvitrine besorgen.. oder zwei.. oder drei? Ja, das Sammeln von Spielen ist nicht nur ein teures Hobby, sondern nimmt auch sehr viel Platz ein. Vor allem wenn man riesige Collector’s Editionen sein eigen nennen kann. Also weg mit der Couch und her mit einer neuen Vitrine. Wer benötigt schon eine Sitzgelegenheit? Na gut.. Vielleicht habe ich ein wenig übertrieben, aber Fakt ist, dass das Sammeln von physischen Titeln ganz schön viel Platz in der Wohnung einnehmen kann. Aber immerhin hat man etwas Physisches.. man besitzt etwas, das man auch anfassen kann. Ganz im Gegenteil zu den quasi nicht existierenden digitalen Titeln die man genau genommen jederzeit verlieren kann.

    Retail Schrank
    Man kennt es: Der Schrank quillt über!

    Aber nicht jeder “Sammelt” physische Spiele. Manchmal möchte man tatsächlich einfach nur etwas Physisches besitzen, aus Angst, dass das digitale Spiel vielleicht bald nicht mehr verfügbar ist.. Stichwort: Telltale Games. Ein weiterer Grund ist natürlich auch die Möglichkeit des Handelns mit physischen Datenträgern. Spiel durchgespielt? Wieso in der digitalen Bibliothek verstauben lassen, wenn man das Medium auch weiterverkaufen oder aus Nächstenliebe vielleicht sogar weiter verschenken kann? Es gibt viele Gründe, die für physische Medien sprechen, aber die gibt es ebenso für digitale Spiele.

    Ich habe aktuell knapp 300 digitale Xbox One und 500 digitale Playstation 4 Spiele. Würde ich diese nun 1:1 in physische Medien konvertieren, müsste ich mir vermutlich ein Lager mieten und beim wechseln des Spiels, jedes mal hinfahren, um das Medium auszutauschen… Ihr seht schon, das wäre ziemlich viel aufwand, aber gut.. das ist schon ein sehr extremes Beispiel das vermutlich so gar nicht existiert doch selbst bei wenigen physischen Datenträgern, die ich zuhause Lagern könnte, bin ich dennoch gezwungen, jedes Mal beim Wechseln des Spiels auch den Datenträger zu wechseln. Und weshalb habe ich überhaupt so viele digitale Spiele? Na weil Sony, Microsoft und Konsorten gefühlt jeden zweiten Tag unzählige Angebote rauswerfen. “Das Spiel muss ich jetzt kaufen, weil so ein Angebot wird es sicher nicht mehr geben!!1!1!” – Und schon bin ich wieder 10 Spiele reicher die natürlich ewig unangetastet im Rechenzentrum der Hersteller verwahrlosen, denn wann soll ich das alles spielen?. Aber auch ohne Angebote hat das Besitzen von digitalen Medien einen finanziellen Reiz. Ich rede vom Account-Sharen. Ohne dass ich jetzt großartig dafür werben möchte: Pfui, pfui, pfui! Account-Sharing ist böse!!!! Aber ganz ehrlich.. wer tut es nicht? Und es ist ja auch durchaus berechtigt, denn wenn ich die Wahl habe 70 Euro für ein Spiel zu bezahlen oder doch lieber gemeinsam mit einem Freund jeweils 35 Euro, dann wähle ich natürlich die zweite Option.

    Digitale Spiele
    Digital hat man zwar seine Ordnung aber nichts in der Hand

    Ganz gleich ob man lieber physische oder digitale Medien sammelt, beides hat seine Vor- und Nachteile. Wenn man sich allerdings den Trend der Abo-Dienste wie Xbox Game Pass oder Playstation Now ansieht, wird es vermutlich darauf hinauslaufen, dass Hersteller künftig auf physische Medien verzichten werden und man mehr auf der digitalen Schiene fährt. Daher wage ich mich, vorherzusagen, dass die Anzahl der Käufer digitaler Medien ansteigen wird, wenn auch nicht ganz freiwillig!

    Werbung

    Aktuelle Beiträge

    Bald könnt ihr eurer Nintendo Entertainment System mit Lego zusammenbauen

    Bereits am Vormittag kursierten Gerüchte über ein neues Lego Set, welches Nintendo Entertainment System, Controller, Cartridge und Röhren-Fernseher beinhaltet. Das Set - bestehend aus...

    Amazon stellt Produktseite zur Xbox Series X online

    Wer ganz genau wissen möchte, wann Amazon die neue Xbox Series X verkauft, kann sich jetzt auf der Produktseite von Amazon für eine E-Mail...

    Quest-Shooter “The Cycle” startet in die dritte Saison

    YAGER freut sich bekannt zu geben, dass die dritte Saison des Quest-Shooters namens The Cycle erfolgreich gestartet ist. Neues, verbessertes Gameplay, ein überarbeitetes Craftingsystem,...

    Ghost of Tsushima zeigt sich im Launch Trailer

    Sony PlayStation und das Entwicklerstudio Sucker Punch haben den Launch-Trailer zu Ghost of Tsushima veröffentlicht. Das Action-Adventure erscheint am kommenden Freitag, den 17. Juli exklusiv für...

    Microsoft Flight Simulator erscheint am 18. August

    Wie Microsoft bekannt gibt, erscheint der Microsoft Flight Simulator am 18. August 2020 für PC. Gleichzeitig ist das Spiel zu diesem Zeitpunkt im Xbox...

    Ubisoft Forward: Login-Probleme verhinderten Belohnungen – Ubisoft beschenkt nun alle mit Ubisoft-Account

    Wer gestern während der Ubisoft Forward versuchte sich einzuloggen um unter anderem das kostenlose Watch Dogs 2 zu erbeuten, wird festgestellt haben, dass die...