• Reviews
  • Prämien
  • GUTSCHEIN Einlösen
More

    Spieletest: Horizon: Zero Dawn

    Mit Horizon Zero Dawn möchte Sony mithilfe des Entwicklerstudios Guerrilla Games ein neues Aushängeschild der Playstation erschaffen. Dazu verhilft die sympathische Jägerin namens Aloy, die im Spiel die Protagonistin darstellt. Ob das in der Zukunft angesiedelte Openworld-Epos überzeugt haben wir in unserem Test niedergeschrieben.

    Obwohl Guerrilla Games durch die Shooter-Reihe Killzone bekannt ist, wurde im Jahr 2011 entschieden, sich einem anderen Genre zuzuwenden. Herausgekommen ist dabei das Action-Rollenspiel namens Horizon Zero Dawn welches die Geschichte der ausgestoßenen Aloy erzählt, die verzweifelt versucht, ihre Herkunft aufzudecken. Dabei muss sie sich nicht nur gewaltigen Maschinen stellen, sondern auch andere Gefahren überwinden. Nicht nur die gigantische offene Welt, sondern auch die atemberaubende Geschichte soll den Spieler dabei in eine fabelhafte Welt verführen. Was sollen wir sagen… das ist definitiv gelungen!

    Stellt Euch vor Ihr wachst in einer Welt auf in der sich die Menschheit zurück entwickelt hat und Maschinen überall ihr Unwesen treiben. Als Aloy, der Protagonistin des Spiels passiert Euch nämlich genau das. Ohne Mutter lebt Ihr bei Eurem Ziehvater und lernt den Umgang mit Waffen kennen, um Euch der rauen Wildnis zu stellen. Weil Ihr außerdem eine Ausgestoßene seid, gehen Euch die Leute aus dem Weg und scheuen den Kontakt mit Euch. Eines Tages möchte Aloy jedoch ihre Herkunft erfahren und beschließt sich für die sogenannte Erprobung vorzubereiten, ein Ritual welches Zutritt zu einem Stamm gewährt und Euch damit ermöglicht, die Stammesmütter nach Eurer Herkunft zu befragen. Jahre der Übung vergehen und so seid Ihr dabei, wenn aus der kleinen Aloy eine erwachsene junge Frau wird. Hier beginnt die Reise nach Antworten Eurer Herkunft und es wird gewiss nicht die letzte Frage sein, die Ihr Euch stellen werdet.

    Aloy und Rost beim Training

    Nachdem Ihr die ersten beiden Stunden damit verbracht habt, die Geschichte des Spiels kennenzulernen und Euch die Steuerung angeeignet habt, zieht Ihr als erwachsene Aloy in eine traumhafte Welt gigantischen Ausmaßes. In der offenen Welt könnt Ihr schleichen, springen, laufen und überall etwas neues Entdecken. Doch wo es etwas zu entdecken gibt, lauern auch Gefahren. In Horizon Zero Dawn sind das Dinosaurierartige Maschinen. Einige davon sind zwar harmlos, andere jedoch versuchen Euch mit allen mitteln aus der Geschichte auszuradieren. Mit unterschiedlichen Waffen wie etwa Eurem Speer oder dem Bogen, könnt Ihr Euch verteidigen. Jede Maschine hat hier jedoch sein eigenes Kampfverhalten und oft ist taktisches Vorgehen unvermeidlich, um zu siegen. Dadurch kommt das Gefühl von Schwäche auf und macht so noch mal deutlich, wie bedrohlich die Maschinen gegenüber den Menschen sind.

    Horizon Zero Dawn setzt Euch keine Grenzen. Ihr könnt entweder der Hauptstory folgen oder Euch mit zahlreichen Nebenmissionen und Aktivitäten beschäftigen. Ob Ihr anderen Menschen bei kleinen oder manchmal auch größeren Aufgaben helfen wollt, die unzähligen Sammelobjekte sucht oder Herausforderungen absolviert, bleibt Euch überlassen. Die Welt ist gigantisch und möchte erforscht werden. Natürlich könnt Ihr auch einfach nur der Geschichte folgen und nach etwa 25 Stunden an Abspann begutachten, wir empfehlen aber zumindest ein paar Nebenmissionen mitzunehmen, da diese wirklich sehr gut inszeniert wurden.

    Mit genügend Erfahrung steigt Aloy eine Stufe auf und kann Neues lernen. Dabei bedient sie sich einem Repertoire aus insgesamt 36 unterschiedlichen Fähigkeiten, aufgeteilt in den Kategorien Jäger, Krieger und Sammler. Um die stärksten Fähigkeiten der jeweiligen Kategorien zu lernen, müsst Ihr Euch von oben nach unten vorarbeiten. Wer alle Fähigkeiten sein eigen nennen möchte, muss die Maximalstufe 50 erreichen. Doch Fähigkeiten alleine sind nicht alles. Es benötigt auch neue Waffen und Ausrüstung, um gegen die immer stärker werdenden Maschinen vorzugehen. Diese könnt Ihr bei Händlern mit Metallscherben (Ingame-Währung des Spiels) erwerben. Anhand einer farblichen Kennzeichnung wird Euch der Seltenheitsgrad des jeweiligen Gegenstands vermittelt. Während die weißen Gegenstände ziemlich häufig vorkommen, ist violettes Zeug eher rar gesät. Diese Farben machen sich vor allem bei den Waffen bemerkbar denn je nach Farbe, habt Ihr mehr oder weniger Möglichkeiten damit umzugehen. Der weiße Bogen beispielsweise besitzt nur normale Pfeile, habt Ihr allerdings einen violetten Bogen, dürft Ihr auch neue, zusätzliche Arten wie etwa Feuerpfeile benutzen. Zudem bestimmt die Farbe auch die Anzahl der Modifikationsplätze, damit könnt Ihr Eure Ausrüstung oder Waffe nämlich zusätzlich noch weiter verstärken und individualisieren.

    Als Jägerin ist Aloy natürlich auch in der Herstellung von Gegenständen bewandert und so könnt Ihr aus allerlei Ressourcen wie etwa Ästen, Metall oder Pflanzen etwas Nützlicheres herstellen. Das beginnt mit Eurer Munition der unterschiedlichen Waffen bis hin zu größeren Taschen um noch mehr Waffen, Rüstung oder Munition mitzuführen. Sind die ersten Beutel noch recht einfach hergestellt, benötigt Ihr für die besseren Beutel auch bessere Materialien. Ihr könnt alles Nötige zur Herstellung pflücken, besiegten oder angeschlagenen Maschinen entnehmen oder zuletzt sogar kaufen. Zudem könnt Ihr Beeren sammeln und Euch damit durch Tastendruck ganz schnell wieder heilen, sollte es mal während eines Kampfes zu Schwierigkeiten kommen (Und das wird es!).

    Auch beritten, könnt Ihr in den Kampf ziehen

    Dass Euch in Horizon Zero Dawn eine Zeit lang nicht langweilig wird, lässt die gewaltige, mit Nebel bedeckte Weltkarte vermuten. Erforschte Gebiete werden aufgedeckt und helfen Euch dadurch, nicht die Orientierung zu verlieren. Damit Ihr allerdings nicht jede Ecke nach interessanten Gebieten abgrasen müsst, gibt es ähnlich wie bei Ubisoft Spielen, eine Spielmechanik um teile der Karte mit allen wichtigen Points Of Interest aufzudecken. Dazu müsst Ihr lediglich eine brachiosaurierähnliche Maschine namens Langhals erklimmen. Oben angekommen könnt Ihr die Steuerung überbrücken und somit einen Teil der Karte aufdecken. Die Weltkarte erstreckt sich über vielerlei Ökotopen und so werdet Ihr auf Eurer Reise nicht nur Wälder und Ruinen entdecken, sondern auch verschneite Landschaften und Wüsten erkunden.Jedes nahtlos überlaufende Gebiet fühlt sich dabei wahrhaftig lebendig an und wartet mit neuer Fauna sowie Flora auf Euch.

    Weil es sich bei Horizon Zero Dawn um ein Spiel in der weiten Zukunft handelt, ist auch die Technik etwas fortgeschrittener. So könnt Ihr mit Eurem Speer die unterschiedlichen Maschinen überbrücken. Voraussetzung dafür ist lediglich das Überbrückungswissen der jeweiligen Maschine sowie das vermögen, sich unbemerkt anzuschleichen. Gelingt die Überbrückung, könnt Ihr Euch die Maschine als Reittier oder Kampfgefährte zu eigen machen. Zudem besitzt Aloy seit Kind einen sogenannten Fokus. Mit diesem könnt Ihr mittels der R3-Taste einen Sensor aktivieren, der nicht nur interessante Gegenstände im Sichtbereich farblich hervorhebt, sondern Euch auch die Wegrouten unterschiedlicher Maschinen visuell darstellt. Außerdem lassen sich damit auch die Schwachstellen der Maschinen herausfinden. Ein nützliches Teil eben!

    Mit dem Fokus kann Aloy die Schwachstellen feindlicher Maschinen ausfindig machen

    Obwohl Horizon Zero Dawn mit einem gewaltigen Umfang aufwartet, ist dies längst nicht der Grund, warum das Spiel so atemberaubend ist. Es ist die Aufmachung des Ganzen. Noch nie war eine Protagonistin so realistisch, authentisch, sympathisch und detailgetreu wie Aloy. Auch die Gebiete, Maschinen und Stämme sind perfekt umgesetzt worden. Das gesamte Spiel fühlt sich so lebendig an und man möchte am liebsten durch den Fernseher springen, um selbst ein Teil dieser grandiosen Welt zu sein. Die Geschichte ist wunderbar erzählt und bereits zu Beginn, als Aloy im Kindesalter das erste Mal drangsaliert wird, möchte man sie am liebsten umarmen und trösten. Wenn das Tutorial des Spiels es bereits schafft, einen zu fesseln, kann man mit Recht behaupten: Hier wurde alles richtig gemacht!

    Horizon Zero Dawn ist seit 01. März 2017 exklusiv für Playstation 4 erhältlich.

    Hinweis: Das Testmuster wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt.
    Hier könnt Ihr Horizon Zero Dawn kaufen

    Aktuelle Beiträge

    Übersicht-Trailer zu Nintendo Labo – Toy-Con 04: VR Kit veröffentlicht

    Nintendo hat einen 7-minütigen Übersicht-Trailer zum am 12. April erscheinenden Toy-Con 04: VR Kit veröffentlicht. Dieser gibt einen guten Einblick darauf, was Ihr mit...

    Vampire: The Masquerade – Bloodlines 2 angekündigt

    Paradox Interactive und Hardsuit Labs haben eine Fortsetzung des RPG's aus dem Jahr 2004 angekündigt. VAmpire: THe Masquerade - Bloodlines 2 wird 2020 für...

    Life is Strange 2: Alle unveröffentlichten Episoden erhalten Releasedatum

    Square Enix hat bekannt gegeben, wann die nächsten drei Episoden von Life is Strange 2 veröffentlicht werden. Den Auftakt macht Episode 3 am 09....

    Albion Online wird Free-2-Play

    Wie Sandbox Interactive bekannt gab, wird der Sandbox-MMO namens Albion Online am 10.April auf ein Free-2-Play-Modell umsteigen. Dadurch muss das Spiel vorher nicht mehr...

    Die vierte Episode von The Walking Dead: The Final Season erscheint am 26. März

    Bereits nächste Woche, nämlich am 26. März erscheint die vierte und letzte Episode der letzten Staffel von The Walking Dead. Einen passenden Trailer gibt...

    Cuphead für Nintendo Switch angekündigt

    Während dem Nintendo Showcase wurde Cuphead für Nintendo Switch angekündigt. Ein Release ist für den 18. April geplant. https://www.youtube.com/watch?v=JvwkS900oZE