More

    Spieletest: Marvel’s Avengers

    In den letzten Jahren haben die Marvel-Filme viele Fans und Neueinsteiger glücklich gemacht. Da ist es nicht verwunderlich, dass man auch ein Spiel produziert. Mit Marvel’s Avengers veröffentlicht Square Enix eine eigenständige Marvel Geschichte in Form eines Spiels. Ob das gelingt, verraten wir in unserem Review zum Spiel.

    Eine tolle Avenger’s Story

    Es ist wieder soweit! Der alljährliche Avengers Day findet statt. Dort haben Teilnehmer nicht nur die Möglichkeit, allerlei Comics ihrer Lieblingshelden abzustauben, sondern auch die Chance, ihre Helden hautnah zu erleben. Auch Kamila Kahn, eine unserer zukünftigen Spielfiguren, befindet sich dort, um ihre Idole kennenzulernen. Während alles ganz ruhig anfängt, wird das Fest mittendrin von Unruhen heimgesucht. Es liegt nun an den Avengers, diese zu neutralisieren. Die kommenden Ereignisse führen allerdings zum sogenannten A-Day, der die Avengers auflöst, Menschen mit Superkräften ausstattet und die Geschichte des Spiels ebnet. Als Kamila liegt es nun an uns, die Avengers wieder zusammenzuführen und die wahren Verantwortlichen des A-Days ausfindig zu machen.

    Wir beginnen unser Spiel als Kamila Kahn. Auch Sie hat während des A-Day Superkräfte erhalten und kann ihren Körper nun nicht nur außerordentlich dehnen, sondern auch riesengroß werden. Unsere erste Aufgabe lautet, die Aufenthaltsorte der Avengers ausfindig zu machen und so schleichen und prügeln wir uns durch zahlreiche mechanische Gegner. Im Laufe des Spiels finden wir nicht nur unseren zukünftigen Stützpunkt, den Helicarrier Chimera, sondern treffen auch auf Hulk, der fortan ebenfalls gespielt werden kann. Im weiteren Verlauf des Spiels erhalten wir noch weitere Helden wie Thor, Black Widow oder Ironman. Jeder davon hat besondere Kräfte. Das Grundprinzip des Kampfes bleibt jedoch gleich. Tastendruck für normalen Schlag, harten Schlag oder Ausweichrolle. Dazu gibt es noch weitere Spezialfähigkeiten, die sich während dem Kampf aufladen. Außerdem können einige Charaktere wie etwa Ironman auch fliegen und von der Luft aus angreifen.

    Mit Grind zum Höchstlevel

    Das Spielprinzip ist relativ simpel gehalten. Anhand einer Missionskarte können wir uns eine Mission sowie einen bereits freigeschalteten Superhelden auswählen. Die Mission kann entweder mit bis zu drei weiteren Spielern oder mit KI-Helden gestartet werden. Danach befindet man sich in einem semi-offenen Areal und folgt der Missionsaufgabe. Wer vom Weg abweicht, entdeckt manchmal versteckte Truhen oder Rätsel, die neue Ausrüstung oder Ressourcen zum Verstärken der Rüstung beinhalten. Jeder Held hat seine ganz eigene Rüstung und Belohnungen gibt es nur für den aktuell gespielten Helden. Dasselbe gilt auch für die Erfahrungspunkte. Helden, die ihr nicht effektiv spielt, werden nicht im Level steigen.

    Mit dem Stufenaufstieg erhaltet ihr Skillpunkte, die ihr investieren könnt, um eure Fähigkeiten zu verbessern oder um euren Charakter zu verstärken. Neue Fähigkeiten könnt ihr allerdings nicht erlernen. Jeder Superheld besitzt zwei festgelegte normale Fähigkeiten sowie eine ultimative Fähigkeit. Wer alle Helden auf die Maximalstufe von 50 Hochleveln möchte, wird eine Menge Zeit mit Grinden verbringen, denn bereits für einen Helden ist das Erreichen der Maximalstufe eine langwierige Angelegenheit. Als wäre das nicht schon schlimm genug, erwarten euch im Endgame eintönige Missionen, die kaum für Abwechslung sorgen. Die Story Missionen sind hingegen toll inszeniert, unterhalten euch allerdings nur für wenige Stunden, bis der Abspann des Spiels über den Bildschirm läuft.

    Viel Inhalt auf Kosten der Abwechslung

    Obwohl die Missionen sehr repetitiv und monoton ausfallen, gibt es dennoch viel zu tun. Einerseits könnt ihr natürlich alle eure Charaktere mit neuer Ausrüstung oder Erfahrungspunkten verbessern, zum anderen könnt ihr den Ruf der beiden im Spiel enthaltenen Fraktionen erhöhen. Es gibt nämlich Fraktionsmissionen, die euch durch das Absolvieren besonderer Aufgaben sogenannte Rufpunkte einbringen. Mit diesen steigt ihr im Ruflevel der jeweiligen Fraktion. Besondere Händler bieten euch dann je nach Stufe spezielle und mächtige Ausrüstung an. Wer seinen Charakter von anderen Spielern abheben will, kann versuchen, die einzelnen kosmetische Anpassungsgegenstände zu Farmen. Ganz gleich ob einzigartige Namensschilder, ausgefallene Kostüme oder Emotes. Das Spiel bietet euch eine große Palette an Möglichkeiten. Muss es aber auch, denn gefundene Ausrüstung ist nicht an eurem Charakter sichtbar. Lediglich die Kostüme verändern euer Aussehen. Eine der größten Schwachstellen für ein Looter-Game.

    All diese kosmetischen Gegenstände findet ihr entweder in Truhen, als Belohnung spezieller Missionen oder aber durch der steigern des Helden-Battle-Pass. Jeder eurer Helden bringt nämlich einen Battle-Pass mit sich, der in 40 Stufen von euch hochgelevelt werden möchte. Für die Starthelden sind diese Pässe noch kostenlos. Für zukünftige Helden, die mit kostenlosen DLC’s erscheinen, müssen 10€ bezahlt werden, um den Pass freizuschalten. Wer sich noch mehr abheben möchte, kann mit Mikrotransaktionen besondere Kostüme kaufen. Bei einem Vollpreistitel allerdings ein sehr eigenartiges Konzept….

    Ungewohnte Avengers

    Grafisch ist Marvel’s Avengers zwar kein Meisterwerk, dennoch kann es sich sehen lassen und hält mit aktuellen AAA-Titeln mit. Vom Leveldesign merkt man sehr stark, dass hier mehr Liebe in den Story-relevanten Missionen reingesteckt wurde als in anderen. Die deutsche Sprachausgabe ist meiner Meinung nach in Ordnung, wenngleich es etwas ungewohnt ist, den Avengers nicht mit ihrer Originalstimme aus den Filmen lauschen zu können. Auch das Aussehen der Figuren entspricht nicht jenem, das wir aus den Filmen kennen. Mit weiteren kostenlosen DLC’s verspricht Square Enix, weitere Stunden Spielzeit, neue Helden und interessante Geschichten.

    Fakten

    Name: Marvel’s Avengers
    Genre: Action/Adventure
    Entwickler: Crystal Dynamics
    Publisher: Square Enix
    Plattform: PS4 | Xbox One | PC
    Releasedatum: 04. September 2020
    Getestet auf: Playstation 4 PRO
      Bei Amazon kaufen

    Medien

    Das Spiel wurde uns für unsere Rezession vom Entwickler, Publisher oder einer Agentur zur Verfügung gestellt und beeinflusst nicht unsere Bewertung zum Spiel.

     

    Werbung

    FAZIT

    Es war nur eine Frage der Zeit, bis sich auch die Avengers Filme einer Spielumsetzung widerfahren und Square Enix sowie Crystal Dynamics haben ein tolles Actionspiel mit einer guten Story veröffentlicht. Leider hapert es an vielen Stellen, die vor allem das Endgame betreffen. Repetitive Missionen, Langwieriges Grinden und andere kleine Unstimmigkeiten. Glücklicherweise sind das alles Komponenten, die sich korrigieren bzw. verbessern lassen. Ob man solange warten kann, bleibt allerdings fraglich. Schwach ist vor allem die Tatsache, dass man angelegte Ausrüstung nicht sieht. Man kann sich lediglich mit vorgegebenen Kostümen von anderen Spielern abheben. Das passt nicht in ein Looter-Spiel Konzept. Dennoch bekommt man hier ein actiongeladenes Spiel, welches zumindest während der Story eine Menge Spaß macht.
    Gameplay
    7.4
    Inhalt
    7.5
    Präsentation
    7.1

    Aktuelle Beiträge

    Launch Trailer zu The Dark Pictures: Little Hope lehrt das Fürchten

    Zwei Tage Ruhe und dann fängt der Horror erneut an, mit dem zweiten Teil der Dark Pictures Anthologie namens Little Hope. Bandai Namco hat...

    Sony gibt Spiele der Playstation Plus Collection bekannt

    Mit der Playstation Plus Collection erhalten Playstation Plus Mitglieder auf der Playstation 5 einen weiteren Vorteil. Denn damit lassen sich bestimmte Spiele uneingeschränkt kostenlos...

    Ihr könnt nun euren Playstation 5 Adapter für eure Playstation VR kostenlos anfordern

    Wie Sony bereits vorab bekannt gab, kann man seine Playstation VR auch auf der neuen Playstation 5 verwenden. Einzige Voraussetzung dafür, ist ein passender...

    Pokemon inspiriertes RPG “Temtem” erscheint am 08. Dezember für Playstation 5

    Am 08. Dezember erscheint das Pokemon inspirierte RPG namens Temtem für Playstation 5 im Early Access. Bereits jetzt kann das Spiel im Store vorbestellt...

    The Pathless ab sofort vorbestellbar – Inhalte der Physischen Edition bekannt gegeben

    The Pathless, das fantastische Spiel mit einem Bogenschützen und einem Adler, kann nun vorbestellt werden. Neben der digitalen Fassung für Playstation 4, Playstation 5,...

    Kostenlose Demo zu Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung ab sofort erhältlich

    Ab sofort könnt ihr die kostenlose Demo zu Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung herunterladen und spielen. Das gesamte erste Kapitel ist dabei spielbar und...