Spieletest: Patapon Remastered

Wer damals eine PSP hatte, erinnert sich vielleicht noch an das im Jahr 2008 erschienene Patapon, ein Echtzeit-Strategie-Göttersimulations-Musik-Spiel.. uff.. was für ein Wort! Aber genau aus diesem Genremix besteht das ulkige Spiel, welches nun für die Playstation 4 neu aufgelegt wurde. Neben einer hochauflösenden Anzeige und Trophäen, hat sich am Spiel selbst nichts geändert aber das muss es auch nicht, denn die Formel von Patapon hat schon damals gut funktioniert. Ob das immer noch so ist, erfahrt Ihr in unserem Test zu Patapon Remastered.

Das Volk der Patapons lebte einst in Harmonie und Frieden, bis sie fast gänzlich von den bösen Zigtons vernichtet wurden. Als Gott liegt es nun am Spieler das Volk der Patapons wieder aufleben zu lassen und letztendlich bis “Erdend” zu reisen um dort den heiligen, jedoch unbekannten Gegenstand namens “ES” zu finden. Natürlich gestaltet sich die Reise nach Erdend nicht gerade friedvoll und so müssen zahlreiche Hindernisse überwunden werden. Dies geschieht einzig und allein mit den Trommeln der Patapons oder für uns ausgedrückt: “Die Tasten des Controllers”.

patapon-camp
Als Gott müsst Ihr die Patapons sicher nach Erdend führen

Mittels 4-Takt-Rhythmus durch unterschiedliche Tastenkombinationen müssen die Patapons befehligt werden. Dabei besitzt jede Taste einen eigenen Rhythmus. (Kreis = Pon, Dreieck = Chaka, Viereck = Pata, Kreuz = Don). Drückt man beispielsweise Viereck, Viereck, Viereck, Kreis (Pata-Pata-Pata-Pon) können die Patapons in Bewegung gesetzt werden. Mit Kreis, Kreis, Viereck, Kreis (Pon-Pon-Pata-Pon) wird den Patapons der Befehl zum Angriff erteilt. Die Tastenkombinationen müssen dabei im richtigen Rhythmus gedrückt werden. Gelingt dies mehrmals hintereinander, wechselt man in den Fieber-Modus bei welchem die Patapons noch schneller und gewaltiger angreifen. Um dem Spiel zusätzlich zur musikalischen Komponente noch ein wenig strategisches Gewürz hinzuzufügen, gibt es unterschiedliche Patapons die man in die aus insgesamt 3 Teams bestehende Gruppe aufnehmen kann. Je nach Gebiet sind unterschiedliche Patapons nützlich. Während die Yumipon mit Pfeil und Bogen hantieren, bieten die Tatepon Schutz an vorderster Front.

patapon-boss
Gewaltige Kreaturen warten darauf Eure Patapons zu verschlingen

Um Eure Patapons zu verbessern, gibt es zwei Möglichkeiten im Spiel. Zum einen könnt Ihr mit gefundenen Materialien neue Patapons erstellen. Je nachdem wie selten die verwendeten Ressourcen sind, desto besser und stärker wird Euer Patapon. Die zweite Möglichkeit Eure Truppe zu verstärken ist das Ausrüsten von Gegenständen, die Ihr während Eurer Abenteuer findet. Dies ist auch zwingend notwendig denn während des gesamten Spiels bekommt Ihr es immer wieder mit gewaltigen Kreaturen zu tun, die Ihr nur mit einer guten Ausrüstung und perfektem Timing besiegen könnt. Habt Ihr einen Boss besiegt, dürft Ihr anschließend – wenn Ihr möchtet – eine stärkere Form herausfordern. 

 

Ein weiteres Mittel um Euch in den einzelnen Gebieten einen Vorteil zu verschaffen sind die sogenannten Wunder. Mit einem Wunder könnt Ihr es zum Beispiel regnen lassen oder die Windrichtung zum Vorteil Eurer Bogenschützen ändern. Aktivieren könnt Ihr ein Wunder allerdings nur, wenn Ihr Euch im Fieber-Modus befindet. Dort könnt Ihr dann mit der Kombination X-XX-XX (Don-DonDon-DonDon) den Wundermodus aktivieren, um anschließend dem vorgegebenen Rhythmus zu folgen. Je nachdem wir gut Euch das gelingt, fällt das Wunder besser oder schlechter aus. In einigen Gebieten müsst Ihr sogar auf Wunder zurückgreifen, um voranzukommen.

patapon-karte
Die Weltkarte führt Euch in unterschiedliche Gebiete

Während Ihr auf dem Weg nach Erdend seid, findet Ihr immer mal wieder Mützen von gefallenen Patapons. Mit nach Hause genommen könnt Ihr diese wiederbeleben, um entweder Eure Truppe zu verstärken oder Minispiele freizuschalten. Bei den Minispielen handelt es sich um Herausforderungen, bei denen Ihr eine vorgespielte Melodie nachspielen müsst – Im selben Takt versteht sich! Gelingt das, wirkt meist eine seltene Ressource als Belohnung. 

patapon-inventar
Zahlreiche Gegenstände sorgen dafür, dass Ihr neue Patapon erschaffen könnt

Patapon steckt voller Geheimnisse und optionaler Abenteuer. Wer die besten, Helden-Patapons erhalten möchte, muss sich gewaltig dafür ins Zeug legen. Oft ist dies mit dem dauerhaften Wiederholen von Gebieten oder Bosskämpfen verbunden. Durch die taktvolle und ohrwurmanfällige Musik macht jedoch auch das bereits zum hundertsten Mal besuchte Gebiet immer noch Spaß. Die Umsetzung für Playstation 4 hat allerdings einen Gewaltigen haken:

Während das Spielprinzip und das Finden des perfekten Rhythmus auf der PSP noch gut funktioniert hat, klappt das auf der Playstation 4 nur noch bedingt. Grund dafür ist der gewaltige Input lag, der das Rhythmushalten nahezu unmöglich macht. Wer ein kabelgebundenes Headset und den Controller am USB-Kabel angeschlossen hat, bleibt von diesem Input Lag verschont. Dies ist übrigens auch die einzige Möglichkeit das Spiel problemlos zu spielen. Es bleibt zu hoffen, dass Sony hier noch einen Patch nachliefert.

Patapon Remastered ist seit 01. August 2017 für Playstation 4 erhältlich. Für unseren Test wurde das Spiel mit einer Playstation 4 PRO gespielt.

Im Playstation Store erwerben!
Hinweis: Das Testmuster wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt.

Vorheriger ArtikelDestiny 2: Wichtige Charaktere in Trailer vorgestellt
Nächster ArtikelUntil Dawn Prequel The Inpatient erscheint am 22. November 2017