Spieletest: Rhythm Paradise Megamix

Und 1…2…3…lesen! Wochenlang haben wir meditiert und unseren inneren Geist gesucht um unseren Rhythmus für Rhythm Paradise Megamix vorzubereiten. Im Spiel für Nintendo’s 3DS ist nämlich Euer Rhythmus gefragt. Wir haben es ausprobiert und gleichzeitig unsere Konzentrationsfähigkeit gesteigert.

Nintendo hat mit Rhythm Padadise Megamix kein neues Spiel erfunden, sondern eher eine Sammlung der bisherigen Teile neu verpackt und veröffentlicht. Die Rhythmspiele sind nämlich keine Neuheit. Bereits im Jahr 2006 erschien der erste Titel namens Rhythm Tengoku in Japan für den Gameboy Advance. Den zweiten Teil namens Rhythm Heaven durften auch wir Europäer im Jahr 2009 für Nintendo DS spielen. Der dritte Teil namens Beat the Beat: Rhythm Paradise wurde im Jahr 2012 für Nintendo’s Wii veröffentlicht. Rhythm Padadise Megamix ist der vierte und aktuelle Teil und bildet eine Sammlung der bisherigen Veröffentlichungen inklusive eines Storymodus.

Das Spielprinzip ist einfach erklärt. In insgesamt über 100 Minispielen, muss der richtige Rhythmus gefunden und anhand dessen, zum richtigen Zeitpunkt eine Taste gedrückt werden. Dabei sind alle Minispiele ziemlich amüsant gestaltet worden. So verhilft man etwa einem Chamäleon zur Fütterung oder hält einen Chorknaben davon ab, aus der Reihe zu singen. Auch die Musik während der Spiele verführt zum Kopfnicken und Rhythmischem tappen mit den Fingern. In Rhythm Padadise Megamix freut man sich über etwa 70 Minispiele der alten Serienteile sowie etwa 30 brandneue Games. Außerdem gibt es erstmals einen Storymodus. Die Story ist zwar nicht tiefgreifend, erfreut jedoch mit witzigen Dialogen.

Im Storymodus hilft man Fipsi, einem Rosa etwas, zurück in den Himmel zu gelangen. Das gelingt nur, wenn man einen Turm besteigt. So macht man sich auf den Weg zum Turm und hilft dabei allerlei anderen witzigen Charakteren, indem man zahlreiche Minispiele mit dem eigenen Rhythmus absolviert. Jedes dieser Rhythmusspiele erklärt sich anhand einer Übungsrunde, bis es danach ans eingemachte geht und man folglich im Takt eine bestimmte Taste (Meist A) drücken muss. Am Ende wird anhand einer Skala von 100 bemessen, wie gut man sich geschlagen hat. Fällt die Wertung unter 60, muss man erneut ran. Bei einer Wertung über 80 hat man das Spiel sogar sozusagen gemeistert. Die Rhythmusspiele mögen zwar anfangs noch recht einfach sein, im Verlauf des Spiels wird man jedoch mit schwierigeren Abschnitten konfrontiert.

Während der Story trefft Ihr zwischendurch immer mal wieder die Torhüter. Bei diesen gilt es, eine Prüfung zu bestehen. Durch die in den Rhythmusspielen verdienten Münzen könnt Ihr Euch in einen Schwierigkeitsgrad der Prüfung einkaufen. Der einfachste Schwierigkeitsgrad ist logischerweise am teuersten, während der schwierigste nicht großartig zu buche schlägt. Wenn Euch die Prüfung misslingt, müsst Ihr erneut in die Tasche greifen und gegebenenfalls einige Rhythmusspiele wiederholen, um Eure Börse zu befüllen. Probleme hatten wir beim normalen Schwierigkeitsgrad keine.

Wer das Spiel perfektionieren möchte, kann die Zahlreichen Aufgaben der Meisterbahn absolvieren. Als Belohnung gibt es dann sogenannte Rhythmuskugeln mit denen man unter anderem neue Minispiele erwerben kann. Die Meisterbahn kann ebenfalls mit Freunden beschritten werden und dank der Download-Play Funktion benötigt es dazu nur eine Kopie des Spiels.

Neben der rhythmischen Komponente des Spiels gibt es auch noch einige kleine spielerein. So erhaltet Ihr im Verlauf des Spiels ein eigenes Schaf, das Ihr anhand eines Minispiels (Diesmal kein Rhythmusspiel) füttern müsst. Außerdem könnt Ihr mit den in den Rhythmusspielen verdienten Münzen allerlei Sounds und Gegenstände erwerben, die Ihr in Eurem Museum begutachten könnt. Ziel ist es natürlich, das Museum zu vervollständigen.

Grafisch ist Rhythm Paradise Megamix ein lustiger Mix aus witzigen und toll inszenierten Szenen. Der 3D-Effekt kommt gut rüber, wird aber durch die erforderliche Konzentration schnell ausgeblendet. Die Musik in den jeweiligen Spielen ist großartig umgesetzt und fügt sich fabelhaft in die Spiele. Einzig der Mix aus Deutsch, Englisch und Japanisch könnt dem ein oder anderen missfallen. Die Steuerung ist einfach und kann bei Bedarf sogar auf den Stylus-Pen umgestellt werden. Da es sich um ein Musikspiel handelt, muss logischerweise der Ton aufgedreht werden. Außerdem empfiehlt es sich, in einer ruhigen Umgebung zu spielen, da man wirklich jeden einzelnen Takt hören muss. Ein großartiger und langfristiger Spaß für jede Altersgruppe!

Hinweis: Das Testmuster wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt.
Hier könnt Ihr Rhythm Paradise Megamix via Amazon kaufen
Werbung

FAZIT

Mit Rhythm Paradise Megamix erfreut Nintendo seine Spieler mit dem vierten Teil einer außergewöhnlichen Serie, bei der es gilt, anhand von kleinen Spielen den Rhythmus zu bewahren und im richtigen Moment eine Taste zu drücken. So einfach kann Spielspaß sein. Auch wenn es sich bei diesem Teil eher um eine Sammlung bisheriger Spiele handelt, so fühlt sich das Spiel dank des Storymodus erfrischend neu an. Die witzig dargestellten Minispiele werden immer mit der passenden und überragenden Musik ausgetragen und regen regelrecht zum rhythmischen Kopfnicken an. Die Vielzahl der Minispiele mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden verspricht einen lang anhaltenden und günstigen Spielspaß für Groß und Klein.

REVIEW OVERVIEW

Werbung

Aktuelle Beiträge