Spieletest: Super Mario Party

0

Drei Jahre nach dem Wii U Release von Mario Party 10, schickt uns Nintendo mit Super Mario Party für Switch erneut in einen Minispiele-Wettstreit um für die Ehre und die Krone aller Partys zu spielen. Eine gelungene Party oder doch eher ein Flop? Wir haben uns die Partyhüte aufgesetzt und das Spiel für Euch getestet.

Lasst die Party beginnen

Bereits seit dem Nintendo 64 schickt uns der japanische Spiele- und Konsolen-Hersteller regelmäßig auf sogenannte Mario Partys: Eine Zusammenkunft bekannter Gesichter verschiedener Nintendo Spiele, die anhand zahlreicher Minispiele den ultimativen Partykönig ermitteln möchten. Die Serie setzt seit jeher auf lokale Mehrspieler-Partien und schickt auch im neuesten Ableger bis zu 4 Spieler auf ein digitales Spielbrett, bei welchem es gilt, die meisten Sterne einzusammeln, um das Spiel zu gewinnen. Fehlen Spieler, so werden diese mit computergesteuerte Bots ersetzt. Gespielt wird auf einem von 4 Spielbrettern mit unterschiedlichen Themen. Sei es eine wunderschöne Insel aus Früchten, der Casino-artige, vertrackte Turm von Kamek oder verlassene Ruinen. Anders als in Mario Party 10, verzichtet man auf die Car-Mechanik und lässt wieder jeden einzelnen Spieler seinen eigenen Weg beschreiten.

Super Mario Party kommt diesmal ohne Car-Mechanik aus

Die Regeln von Mario Party sind schnell erklärt. Jeder Spieler würfelt und darf so viele Felder weiterziehen, wie die Augenzahl des Würfels zeigt. Ziel ist es, Toadette und somit einen der begehrten Sterne zu erreichen, denn die Anzahl der erhaltenen Sterne entscheidet über Sieg oder Niederlage. Doch allein die Sterne zu erreichen genügt nicht denn abhängig von Spielbrett und der aktuellen Rundenzahl müsst Ihr eine gewisse Summe für die jeweiligen Sterne bezahlen. Das benötigte Kleingeld dafür erhaltet Ihr entweder durch die zahlreichen, am Spielbrett platzierten Münz-Felder oder aber durch das gewinnen unterschiedlicher Minispiele, die nach jeder Spielrunde gespielt werden. Pechfelder und Ereignisfelder erschweren Euch den Weg zum Sieg und können schon mal den Ausgang einer vermeintlich entschiedenen Partie wenden.

Ihr könnt hilfreiche Gegenstände kaufen und in Eurer Runde einsetzen

Verbündete sollt Ihr haben!

Landet Ihr auf einem Verbündeten-Feld, so würfelt künftig eine der insgesamt 20 spielbaren Figuren für Euch mit. Neben Mario, Boo und Yoshi warten aber auch neue Partygesichter, wie etwa Monty Maulwurf oder Knochentrocken (Dry Bone) darauf von Euch gespielt zu werden. Vier davon müsst Ihr während Eurer Party aber erst einmal freischalten. Jede Figur bringt neben dem einfachen 6-seitigen-Würfel auch einen Charakterspezifischen mit sich. Welchen der Würfel Ihr verwendet bleibt Euch überlassen. Bowser’s Würfel besitzt zwar mit 8,9 und 10 relativ hohe Augenzahlen, landet aber mit ein wenig Pech auch auf der Seite die Euch um 3 Münzen erleichtert. Daisy hingegen würfelt mit ihrem besonderen Würfel entweder eine 3 oder 4. Durch diese speziellen Würfel bringt Nintendo ein wenig taktische tiefe mit ins Spiel und das macht sich vor allem in der später erwähnten Partner-Party bemerkbar.

Verbündete gewähren Euch zusätzliche Würfe

Abwechslungsreiche Minispiel-Vielfalt

Während das Spielbrett nur den Rahmen des Spiels darstellt, das eigentliche Bild jedoch die witzigen Minispiele sind, hat Nintendo gleich 80 Brandneue davon eingepackt. Der Zufall entscheidet ob Ihr entweder gegeneinander, in Zweierteams oder im Alleingang gegen drei weitere Spieler antretet. Für das gesamte Spiel und schlussendlich auch die Minispiele benötigt Ihr lediglich einen Joy Con pro Spieler. Egal ob Ihr mithilfe der Bewegungssteuerung ein Fleisch in der Pfanne bratet, Ihr den Schlägen eines von den drei anderen Spielern gesteuerten Krebses ausweicht oder einen gefährlichen Parkour folgt um unbeschadet am Ziel anzukommen. Der Gewinner wird mit Münzen belohnt, die letztendlich für einen der begehrten Sterne benötigt werden. Die Steuerung der Minispiele ist simpel und auch für kleinere Kinder einfach zu erlernen. Einige der Spiele sind jedoch auch mit Logik verbunden, die vor allem Kindern unter 6 Jahren schwerfallen könnte. Während der Party-Modus das eigentliche Spiel repräsentiert, hat Nintendo jedoch auch noch weitere Spielmodi hinzu gepackt.

Mehr als nur eine Party

Die Partner-Party stellt Euch auf weitläufigen Spielbrettern im 2 gegen 2 Spielprinzip auf die Probe. Alles wird geteilt. Münzen, Gegenstände, Sterne und sogar die gewürfelte Augenzahl. Anders als im Party-Modus, wo man einer mehr oder weniger festgelegten Strecke folgt, bestimmt Ihr Eure Züge selbst. Weil man nun direkt auf dem Stern-Feld landen muss, ist die Wahl des richtigen Würfels wichtig. Nur wer sich mit seinem Spielpartner abspricht, hat hier die Möglichkeit einen Sieg hervorzurufen. Im Raft-Abenteuer paddelt Ihr gemeinsam gegen die Zeit einen Fluss entlang und versucht mit Minispielen gefüllte Luftballons zum Platzen zu bekommen. Nur durch das Absolvieren der Minispiele erhaltet Ihr einen Zeitbonus, der benötigt wird, um das Ziel zu erreichen. Wer Rhythmus im Blut hat, probiert sich auf der Beat-Bühne und bewegt sich in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden im richtigen Takt.

Spezielle Spiele lassen sich nur zwei Konsolen spielen

Für jedes abgeschlossene Spiel in egal welchem Modus, erhaltet Ihr Punkte die unterschiedliche Ereignisse hervorrufen. Das kann zum Beispiel ein neuer Schwierigkeitsgrad auf der Beat-Bühne sein, ein neuer spielbarer Charakter oder der Pfad der Prüfungen. Dabei handelt es sich um einen Einzelspieler-Modus der Euer Können in 80 Minispiel-Prüfungen auf die Probe stellt. Ehrgeizige Spieler, versuchen alle 5 Juwelen zu sammeln, die für besondere Errungenschaften verliehen werden. Wer zwei Switch-Konsolen besitzt, kann in Toads Freizeitraum auf spezielle Spiele zugreifen. Zuletzt bleibt noch der Online-Mariothon bei dem Ihr Euch mit anderen Spielern aus aller Welt messen könnt. Leider dürft Ihr hier nur die einzelnen Minispiele gegeneinander spielen. Party-Modus, Raft-Abenteuer oder Beat-Bühne lassen sich so nicht gemeinsam spielen.

Fakten

Name: Super Mario Party
Genre: Spielesammlung
Entwickler: ND Cube
Publisher: Nintendo
Plattform: Switch
Releasedatum: 05. Oktober 2018
Getestet auf: Switch
  Auf Amazon kaufen
Im Nintendo eShop kaufen

Medien

Das Spiel wurde uns für unsere Rezession vom Entwickler, Publisher oder einer Agentur zur Verfügung gestellt und beeinflusst nicht unsere Bewertung zum Spiel.

Gameplay
9.2
Inhalt
7.8
Präsentation
8.8
Vorheriger ArtikelNintendo zeigt neuen Trailer zu Pokemon Let’s Go
Nächster ArtikelDiablo III: Eternal Collection: Nintendo Switch Bundle angekündigt