More

    Spieletest: Superhot VR

    Stellt Euch vor die Zeit läuft erst dann, wenn Ihr Euch bewegt. Genau so funktioniert das im Jahr 2016 veröffentlichte Superhot von Superhot Team. Zwei Jahre später kommt das Spiel auch auf Sony’s Playstation 4 und obendrauf zusätzlich noch mit einer Playstation VR Version. Wir durften das virtuelle Erlebnis ausprobieren und teilen gerne unsere Erfahrung mit Euch in unserem Spieletest zu Superhot VR.

    Die Playstation VR ist jetzt bereits knapp 1 Jahr auf dem Markt und regelmäßig erscheinen neue Spiele für das Stück Hardware. Immer mehr VR-Games die für HTC Vive oder Rift entwickelt wurden, schaffen auch den Weg auf Sonys Konsole. So auch Superhot VR welches bereits seit einiger Zeit via Steam und seit 19. Juli für Playstation VR erhältlich ist. Bei Superhot VR handelt es sich um einen Shooter mit minimalistischem Grafikstil und einer eigentlich ganz einfachen Aufgabe: Eliminiert Eure Kontrahenten, ohne selbst dabei drauf zu gehen. Dabei helfen Euch Eure Fäuste, Waffen sowie zahlreiche Gegenstände, mit denen Ihr Euch verteidigen könnt. Das Allerwichtigste ist jedoch die Zeit denn nur wenn Ihr Euch bewegt, läuft die Zeit weiter. Dies bringt eine witzige und zugleich strategische Komponente ins Spiel.

    Stellt Euch vor Ihr seid in der Matrix, denn genau so fühlt sich Superhot VR an. Während Euch feindliche Polygonfiguren mit Pistolenkugeln durchlöchern wollen, weicht Ihr einfach in Neo-Manier den Kugeln aus. Dabei könnt Ihr nicht nur Euren Oberkörper zum Ausweichen benutzen, sondern sogar zeitgleich Euren Kopf in die gewünschte Richtung neigen und dabei beobachten, wie die Pistolenkugeln an Euch vorbeisausen. Idealerweise nutzt Ihr jedoch die gerade gewonnene Zeit um Euren Kontrahenten einen gezielten Faustschlag zu verpassen, ihm die Waffe zu entreißen und im nächsten Moment den anderen, nachkommenden Feind zur Strecke zu bringen. Wie cool diese Situation wirklich ist, kann man eigentlich gar nicht in Worte fassen, sondern muss jeder selbst erleben.

    Hat man alle roten Polygonfeinde besiegt, kommt man in das nächste Level und muss erneut alle Feinde besiegen. Einfach ist dies jedoch nicht immer, denn viele der Level benötigen eine korrekte Abfolge der gewählten Aktionen. So passiert es nicht selten, dass man zeitgleich von mehreren Feinden angegriffen wird und diese in richtiger Reihenfolge besiegen muss um nicht selbst das Zeitliche zu segnen denn ein Schlag des Kontrahenten bedeutet Gameover und führt meist dazu, dass man die letzten paar Level wiederholen muss, gespeichert wird nämlich nur an bestimmten Stellen – also erst nach ein paar Level. Diese Tatsache führt jedoch leicht zu Frust, wenn man immer und immer wieder dieselben Level machen muss, nur um dann im letzten Level erneut zu scheitern. Hier hat man offenbar absichtlich versucht, den Spielinhalt zu strecken. 

    Wer sich Superhot VR zulegt, sollte zwei dinge beachten: Es ist erforderlich genügend Freiraum um sich zu schaffen, denn oft muss man sich weit nach vorne Beugen um Gegenstände zu greifen. Außerdem muss man tatsächlich mit den Fäusten ausholen. Wer zu nah an der Glasvitrine steht oder neben seiner Freundin/Freund sitzt, könnt nach dem Abnehmen der Brille eine bittere Überraschung vorfinden. Außerdem solltet Ihr das Ganze am besten im Stehen absolvieren denn damit kommt der Matrix-Effekt viel besser rüber.Superhot VR bringt jedoch eine gewaltige Schwachstelle mit sich. Da die Playstation VR nur eine Kamera für das Tracking besitzt, hat man oft Probleme tiefer liegende Gegenstände zu ergreifen. Dies funktioniert nur bedingt bis gar nicht und der Versuch führt oft zum digitalen Tod. Hier hätte man einige Level vielleicht anders gestalten sollen als einen 1:1-Port der mit mehreren Kameras ausgestatteten VR-Geräte umzusetzen. Trotz allem wird man eine Menge Spaß mit dem Spiel haben.

    Superhot VR ist seit 06. Dezember 2016 für Oculus, seit 25. Mai 2017 für Vive und seit 19. Juli 2017 für Playstation VR erhältlich. Für unseren Test wurde das Spiel mit einer Playstation VR auf einer Playstation 4 PRO gespielt.

    Hinweis: Das Testmuster wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt.

    Werbung

    FAZIT

    Mit Superhot VR erlebt man ein virtuelles Erlebnis, welches es bis dato noch nicht gegeben hat. Die Kombination aus Shooter, Strategie und dem Spiel mit der Zeit macht Superhot zu etwas ganz besonderem. Wie es jedoch bei VR-Spielen so üblich ist, hält der Spaß jedoch nicht lange an denn bereits nach etwas mehr als einer Stunde ist der Storymodus auch schon wieder vorbei. Dafür dürft Ihr Euch anschließend schwierigen Herausforderungen widmen. Wer gerne auch mal wie Neo in der Matrix auf virtuelle Kampfausbildung gehen möchte, findet in Superhot VR eine immersive Möglichkeit dazu. Lediglich das Tracking funktioniert in der Playstation VR Version nur bedingt. Wir finden das Spiel jedoch trotzdem Superhot!

    REVIEW OVERVIEW

    Werbung

    Aktuelle Beiträge