Spieletest: The Elder Scrolls Online: Elsweyr

0
Das erfolgreiche The Elder Scrolls Online meldet sich mit einem neuen Kapitel namens Elsweyr zurück und führt damit den Kampf gegen gigantische Drachen ein. Wir sind dem Ruf gefolgt und haben uns in das nördliche Elsweyr begeben, um die Stadt der Khajiit vor der Drachenherrschaft zu befreien.

Eine Welt voller Gefahren… und Drachen!

Alle Jahre wieder, veröffentlicht Bethesda ein neues Kapitel für The Elder Scrolls Online. Mit Elsweyr geht es in das wüstenhafte und sandige nördliche Elsweyr, welches von den Khajiit bewohnt wird. Dort treiben neuerdings gigantische Drachen ihr Unwesen und als Held von Thamriel ist es natürlich unsere Aufgabe, dem ein Ende zu bereiten. Wie auch bereits bei Morrowind oder Summerset, könnt Ihr mit jeder beliebigen Stufe das neue Abenteuer starten, denn die Gegnerstufe wird auf Euer derzeitiges Level angepasst. So ist es ganz gleich, ob man jahrelanger Elder Scrolls Online-Veteran ist, oder das Spiel vielleicht erst mit Elsweyr beginnt. Neue Charaktere dürfen außerdem das neue Tutorial spielen, um im Anschluss gleich im neuen Gebiet zu starten.
 
The Elder Scrolls Online: Elsweyr
Das stimmige nördliche Elsweyr wartet darauf erkundet zu werden
 
Im nördlichen Elsweyr warten eine Menge Aufgaben auf neue und alte Abenteurer, denn an jeder Ecke gibt es etwas zu entdecken. Ganz gleich ob Verliese, gigantische Kreaturen oder die Maid in Nöten. Es macht Spaß, das sandige und steppenartige Gebiet zu erkunden und man erfreut sich an den liebevoll detaillierten Orten in ganz Elsweyr. Mal metzelt man sich durch verfallene Ruinen um die gefangenen Tiere einer Jägerin zu befreien und ein andermal versucht man einen Drachenangriff zu überleben. Die einzigartigen und tiefgründigen Quests gibt es an nahezu jeder Ecke und werden wie gewohnt mit einem Pfeil auf dem Radar markiert. Wie auch bereits zuvor sind wieder alle Texte in gewohnt guter Qualität vollständig ins deutsche synchronisiert worden. Die neuen Aufgaben in Elsweyr sind wieder spannend und humorvoll zugleich und in der eigentlichen Aufgabe, nämlich die Herrschaft der Drachen zu beenden, trifft man wieder auf bekannte Gesichter wie Abnur Tharn oder den verwirrten Sir Cadwell (Der leider nicht mehr von Thomas Danneberg gesprochen wird).

Drachen, Drachen… und Drachen!

Ein großes Thema bei The Elder Scrolls Online: Elsweyr sind die neu hinzugekommenen Drachen. Diese können überall auf der neuen Karte auftauchen und werden anhand eines Symbols markiert. Der Kampf gegen solch einen Drachen sollte nicht als leichtes angesehen werden und bedarf eine Vielzahl tapferer Abenteuer, um zu siegen. Der Kampf mit einem Drachen fühlt sich wie ein Raidkampf an und jeder Drache ist mit einzigartigen und tödlichen Fähigkeiten ausgestattet. Für das Besiegen solch einer gigantischen Bestie warten jedoch gewaltige Belohnungen auf den Spieler. Auch in der gesamten Hauptgeschichte werdet Ihr mit Drachen konfrontiert sein. Es dreht sich einfach alles um Drachen und das macht Elsweyr noch ein Stück epischer, als es ohnehin schon ist.
 
The Elder Scrolls Online: Elsweyr
Ganz Elsweyr wird von Drachen heimgesucht

Drachen… und Nekromanten!

Doch nicht nur das nördliche Elsweyr und die atemberaubenden Drachen gibt es im neuen Kapitel zu bestaunen, sondern seit dem Morrowind-Kapitel auch die erste neue Klasse. Der Nekromant nutzt seine Fähigkeiten, um untote Diener auferstehen zu lassen, die Euch im Kampf bei Seite stehen. Auch hat der Nekromant die Möglichkeit, seine Verbündeten zu heilen oder gar wiederzubeleben. Die “Grabesfürst“-Linie setzt auf direkten Elementarschaden, während die “Knochentyrann”-Linie mehr auf defensive Fähigkeiten setzt. “Lebender Tod” hingegen, versorgt Euch sogar mit heilenden Fähigkeiten. Es ist also für jeden Spielstil etwas Passendes dabei. Die Klasse spielt sich sehr abwechslungsreich und macht nach dem ersten Eindruck eine gute Figur. Die Auswahl des Nekromanten setzt jedoch – wie bei allen anderen Klassen – einen neuen Charakter voraus.
 
The Elder Scrolls Online: Elsweyr
Der Nekromant zählt zur neuen Klasse im Elsweyr-Kapitel

Wenig Gruppeninhalte… aber Drachen!

Obwohl es sich bei The Elder Scrolls Online um ein MMORPG handelt und man eigentlich meinen sollte, man müsste mit anderen Spielern gemeinsam auf Abenteuer gehen, driftet das Spiel immer mehr in Richtung Online-Einzelspieler ab, denn auch im neuesten Kapitel finden keine neuen instanzierten Dungeons den Weg ins Spiel. Lediglich zwei neue öffentliche Verliese und eine Prüfung namens Sonnspitz wurden hinzugefügt. Für mich persönlich stellt das jetzt nicht wirklich ein Problem dar aber Spieler die Gruppenaktivitäten bevorzugen, kommen bei Elsweyr mit der einen Prüfung kaum bis gar nicht auf ihre Kosten. Da bleibt abzuwarten, wie es bei kommenden neuen DLCs aussieht, denn Elsweyr führt die Saison des Drachen ein, bei der sich die Geschichte über ein ganzes Jahr verteilen soll.
 
The Elder Scrolls Online: Elsweyr
In der Sonnspitz-Prüfung warten harte Kämpfe für 12 Spieler

Stimmiges Gesamtpaket… mit Drachen?!?!

Grafisch zeigt sich The Elder Scrolls Online: Elsweyr wieder von seiner besten Seite. Auf PC, Playstation 4 PRO und Xbox One X erstrahlt das neue authentische Gebiet in gestochen scharfer 4K-Auflösung und zeigt dabei gleichzeitig wie detailreiche die Charaktere und deren Ausrüstungsgegenstände gestaltet sind. Der neue orientalisch angehauchte Soundtrack lädt zum Genießen beim Erkunden von alten verfallenen Ruinen und grünflächigen Oasen ein und passt gut zum neuen Setting. Als Bonus beinhaltet The Elder Scrolls Online: Elsweyr nicht nur das Hauptspiel, sondern auch die vorherigen beiden Kapitel namens Morrowind und Summerset. Damit erhalten Käufer das volle Elder Scrolls Programm.

Fakten

Name: The Elder Scrolls Online: Elsweyr
Genre: MMORPG
Entwickler: ZeniMax
Publisher: Bethesda Softworks
Plattform: PS4 | XONE | PC
Releasedatum: 04. Juni 2019
Getestet auf: Playstation 4 PRO
  Bei Amazon kaufen

Medien

Das Spiel wurde uns für unsere Rezession vom Entwickler, Publisher oder einer Agentur zur Verfügung gestellt und beeinflusst nicht unsere Bewertung zum Spiel.

Wertung und Fazit
Gameplay
8.3
Inhalt
8.2
Präsentation
9
Vorheriger ArtikelFinal Fantasy VII Remake: Jede Episode dauert so lange wie ein vollwertiges Final Fantasy Spiel
Nächster ArtikelDauntless: Nintendo Switch Trailer und neuer Behemoth enthüllt