• Reviews
  • Prämien
  • GUTSCHEIN Einlösen
More

    Spieletest: Wipeout Omega Collection

    Auf der Playstation Experience 2016 erstmals angekündigt, hat die Wipeout Omega Collection nun endlich den Weg auf die Playstation 4 gefunden. Vollgepackt mit Remaster-Fassungen der drei Spiele Wipeout HD, HD Fury und Wipeout 2048 rast Ihr mit Spitzengeschwindigkeiten in 4K und 60 Frames Pro Sekunde durch zahlreiche futuristische Strecken. Doch macht das Spiel immer noch soviel Spaß wie damals? Wir haben es für Euch getestet!

    Die Wipeout Serie nahm 1995 seinen Anfang, wo das Spiel für Sonys Playstation veröffentlicht wurde. Die Zielgruppe lag dabei bei Klubgängern, was dazu führte, dass zur Veröffentlichung alle gängigen Nachtklubs mit der Konsole sowie dem Spiel ausgestattet wurden. Der Soundtrack zum Spiel beinhaltet Titel bekannter Technobands wie The Chemical Brothers und Orbital. Das Spiel kletterte kurzerhand auf die Chartspitze mit insgesamt 1,5 verkauften Exemplaren. Danach folgten noch zahlreiche weitere Ableger des Spiels und nach über 20 Jahren hat Sony nun eine Remaster Collection für Playstation 4 veröffentlicht.

    Die Wipeout Omega Collection beinhaltet die Spiele Wipeout HD / Fury aus dem Jahr 2008 sowie Wipeout 2048 aus dem Jahr 2012, welches ausschließlich für Playstation Vita veröffentlicht wurde. Mit insgesamt 26 Rennstrecken und 46 Fahrzeugen bahnt man sich durch die 9 Spielmodi. Für jedes Hauptspiel gibt es zudem einen Einzelspielermodus, der unterschiedliche Herausforderungen anbietet. Dort müsst Ihr unter anderem auch an Zeitrennen teilnehmen, die oftmals wirklich alles von Euch abverlangen. In den Zonen-Rennen müsst Ihr in immer schneller werdenden Runden, versuchen so gut wie möglich die Spur zu halten und keinen Unfall zu bauen. In den Minen-Rennen versucht Ihr dagegen, mit einem MG die entgegenkommenden Minen aus dem Weg zu räumen. Die Herausforderungen sind witzig und abwechslungsreich, können Euch allerdings auch viel Zeit und Nerven kosten. Wer damit Schwierigkeiten hat, bei Geschwindigkeiten von 1000 km/h die Kurven richtig zu nehmen, kann in den Optionen den Spurhalteassistenten aktivieren.

    Wer mit den mehr als 200 Herausforderungen im Einzelspielermodus nicht genug hat, darf sich natürlich gerne dem Onlinespiel zuwenden. Dort heißt es nämlich noch einen Gang höher schalten, wenn Ihr gegen 7 weitere Spieler antreten müsst. Mühsam gestaltet sich dabei die Auswahl der Fahrzeuge und Strecken denn selbst im Onlinespiel müsst Ihr Euch für eines der drei Spiele entscheiden. Eine Mischung der Fahrzeuge und Strecken aus allen beinhalteten Spielen ist leider nicht möglich. Sobald Ihr genügend Kontrahenten gefunden habt, beginnt der Kampf um den ersten Platz und um das zu vereinfachen, könnt Ihr Euch mit Powerups einen kleinen Vorteil verschaffen. Ähnlich wie bei Mario Kart, könnt Ihr nämlich während dem Rennen unterschiedliche Powerups einsammeln die Euch etwa mit Waffen ausrüsten, um damit Eure in Führung liegenden Kontrahenten auszuschalten. Die Powerups könnt Ihr allerdings auch Opfern um zum richtigen Zeitpunkt ein Schutzschild zu erhalten und nicht selbst Ziel einer Attacke werdet. Nach Abschluss des Rennens werdet Ihr mit eventuellen Auszeichnungen und Erfahrungspunkten belohnt. Habt Ihr genügend Erfahrung gesammelt, erhaltet Ihr neue Fahrzeuge für den Einzelspielermodus.

    Neuen Inhalt bietet die Wipeout Omega Collection jedoch nicht. Das Hauptaugenmerk liegt hier allerdings bei der Playstation 4 PRO denn wenn Ihr diese gemeinsam mit einem 4K Fernseher Euer eigen nennen könnt, wird Euch das Native 4K, die HDR-Unterstützung sowie die 60 Frames Pro Sekunde im wahrsten Sinne des Worts umhauen. Das futuristische Setting wirkt noch eleganter und jedes kleinste Detail der virtuellen Gleiter sticht hervor. Auch der Elektro-Soundtrack mit insgesamt 28 Titeln von Prodigy bis hin zu The Chemical Brothers kann sich während den schnellen Rennen gewaltig hören lassen. Ob Euch das alles Grund genug für eine Anschaffung des Spiels ist, muss jeder selbst für sich herausfinden.

    Wipeout Omega Collection ist seit 07. Juni 2017 für Playstation 4 erhältlich. Für unseren Test wurde das Spiel mit einer Playstation 4 PRO gespielt.

    Auf Amazon Kaufen!
    Hinweis: Das Testmuster wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt.

    Aktuelle Beiträge

    Übersicht-Trailer zu Nintendo Labo – Toy-Con 04: VR Kit veröffentlicht

    Nintendo hat einen 7-minütigen Übersicht-Trailer zum am 12. April erscheinenden Toy-Con 04: VR Kit veröffentlicht. Dieser gibt einen guten Einblick darauf, was Ihr mit...

    Vampire: The Masquerade – Bloodlines 2 angekündigt

    Paradox Interactive und Hardsuit Labs haben eine Fortsetzung des RPG's aus dem Jahr 2004 angekündigt. VAmpire: THe Masquerade - Bloodlines 2 wird 2020 für...

    Life is Strange 2: Alle unveröffentlichten Episoden erhalten Releasedatum

    Square Enix hat bekannt gegeben, wann die nächsten drei Episoden von Life is Strange 2 veröffentlicht werden. Den Auftakt macht Episode 3 am 09....

    Albion Online wird Free-2-Play

    Wie Sandbox Interactive bekannt gab, wird der Sandbox-MMO namens Albion Online am 10.April auf ein Free-2-Play-Modell umsteigen. Dadurch muss das Spiel vorher nicht mehr...

    Die vierte Episode von The Walking Dead: The Final Season erscheint am 26. März

    Bereits nächste Woche, nämlich am 26. März erscheint die vierte und letzte Episode der letzten Staffel von The Walking Dead. Einen passenden Trailer gibt...

    Cuphead für Nintendo Switch angekündigt

    Während dem Nintendo Showcase wurde Cuphead für Nintendo Switch angekündigt. Ein Release ist für den 18. April geplant. https://www.youtube.com/watch?v=JvwkS900oZE