More

    Zukunft des Gaming – Was spielen wir eigentlich so?

    Das Thema Gaming wird von Jahr zu Jahr beliebter und während man als “Gamer” vor Jahren noch als introvertierte und im Keller hockende Person abgestempelt wurde, so scheinen diese Vorurteile letztens gänzlich zu verschwinden. Ein Grund zu jubeln und natürlich auch um ein paar Fakten rund ums Gaming rauszuwerfen.

    Katja Zimmermann von idealo.de hat dazu einige interessante Statistiken und Daten veröffentlicht, die wir gerne genauer unter die Lupe nehmen.

    Historie der Videospielgeschichte

    Man mag es kaum glauben, aber bereits 1946 hat Thomas T. Goldsmith Jr. und Estle Ray Mann das erste Computerspiel veröffentlicht. Es handelte sich dabei um ein mathematisches Nim-Spiel. Also ein Spiel für zwei Personen, bei dem abwechselnd eine Anzahl von Gegenständen, wie etwa Streichhölzer, weggenommen werden. Erst sechs Jahre später entwickelte Alexander Sandy Douglas ein Tic-Tac-Toe Spiel auf dem britischen Hochleistungsrechner EDSAC an der Cambridge-Universität.

    Die ersten Heimkonsolen erschienen bereits in den 80er-Jahren

    Die Entwicklung der Videospiele erstreckte sich über viele Jahre hinweg und bereits Anfang der 70er-Jahre schaffte Nolan Bushnell mit seiner Firma Atari den Durchbruch mit Arcade-Automaten. Die wohl bekanntesten ersten Heimkonsolen bzw. Computer erschienen in den 80er-Jahren. 1982 erschien mit dem Commodore-64 der erste Computer mit einer Trennung zwischen Monitor und Computereinheit. Vier Jahre danach kam mit dem Nintendo Entertainment System die erste “echte” Heimkonsole auf den Markt und seitdem sind Videospiele kaum wegzudenken.

    PC Master Race vs. Konsolen

    Ganz gleich ob Handheld, Konsole oder PC. Mit jeder neuen Generation versuchen die Hersteller, nicht nur Leistung und Grafik zu verbessern, sondern überraschen oft auch mit innovativen Ideen. Die aktuelle Generation besteht aus derzeit 4 Systemen. Playstation 4, Xbox One, Switch und PC. Idealo.de hat anhand von Einkaufsdaten analysiert, was wir eigentlich so spielen.

    Aus den vier Plattformen haben sich insgesamt 3 Zielgruppen herauskristallisiert. Playstation 4 und Xbox One konkurrieren quasi bei der Zielgruppe für jene die starke Leistung und gute Grafik bevorzugen. Nintendo Switch setzt seinen Fokus eher auf Familien und Partyspiele. PC-Spieler hingegeben kommen in den Genuss der größten Auswahl, auf kosten der teureren Hardware.

    Trotz der Flexibilität und der gigantischen Auswahl, zeigt sich, dass die Nachfrage der Konsolenspiele deutlich höher ausfällt als bei PC spielen. Zu beachten ist hierbei jedoch, dass Einkäufe bei digitalen Distributoren wie etwa Steam oder Epic Games Store nicht berücksichtigt wurden.

    Nachfrage nach Konsolenspielen auf idealo.de deutlich höher als nach PC-Spielen
    Quelle: idealo.de

    Selbiger Trend zeigt sich auch bei der Nachfrage der Top 10 Spiele der letzten 5 Jahre. Keines der Spiele aus der Grafik wurde für PC mehr nachgefragt als für Konsole.

    Top 10 der Konsolen- und PC-Spiele im 5-Jahres-Rückblick
    Quelle: idealo.de

    Zu erkennen ist hier allerdings, dass sowohl SIMS als auch der Landwirtschafts-Simulator eine doch recht hohe Nachfrage der PC-Fassung aufweist. Ein Grund hierfür könnte die Möglichkeit weiterer Peripherie wie etwa eine Computermaus sein. Gerade die SIMS spielen sich mit Maus angenehmer als mit Controller.

    Was Spielen wir eigentlich so?

    Während Geschmäcker bekanntlich verschieden sind und die Frage “Was spielen wir eigentlich so?” Pauschal gar nicht beantwortet werden kann, lässt sich anhand von Daten dennoch ableiten, worauf die Menge abfährt. Idealo.de hat auch hier anhand von Kaufdaten, festgestellt, welche Genres für die jeweiligen Konsolen am beliebtesten sind.

    Interessant ist hierbei zu beobachten, dass Playstation 4 Spieler vorwiegend Action und Adventure Spiele bevorzugen. Gleichzeitig handelt es sich hier aber auch um Exklusivtitel der Konsole. Xbox One Spieler bevorzugen eher Rennspiele und dekorieren die Grafik quasi ausschließlich mit der Forza Serie. Nintendo Switch Spieler hingegen bedienen sich einer größeren Auswahl verschiedener Genres. Während Ring Fit Adventure den Körper beansprucht und auf Sport setzt, scheint man mit Super Mario Odyssey, Animal Crossing: New Horizons und Super Smash Bros. Ultimate die Genres Jump ‘n’ Run, Simulation und Beat ’em up zu bevorzugen.

    Wer es noch genauer wissen möchte, kann anhand einer interaktiven Grafik die aktuelle Nachfrage verschiedener Genres beobachten:

    erstellt von idealo

    Gaming als Freizeitaktivität

    Abends heimkommen und mit einer gemütlichen Runde FIFA den Tag ausklingen lassen oder doch lieber mit der Familie ein paar Brettspiele spielen? Gaming ist mittlerweile eine beliebte Freizeitaktivität für Jung und Alt. Ganz gleich ob alleine oder mit Familie. Das Angebot ist gewaltig und anders als manche vielleicht denken, fördert das Videospielen sogar die kognitiven Fähigkeiten, unsere Kreativität und Konzentration.

    Gaming als Freizeitaktivität kaum noch wegzudenken! | Photo von JESHOOTS.COM auf Unsplash

    Auch hier zeigt eine interaktive Grafik wie hoch die Nachfrage “virtueller” und “nicht-virtueller” Freizeitaktivitäten eigentlich ist:

    erstellt von idealo

    Interessante Zukunft

    Wer den Spielemarkt beobachtet, erkennt eine interessante Entwicklung der Branche. Neue Ideen entstehen, alte werden verworfen. Man erinnere sich an die Zeit, in der man den Online-Modus verschiedener Spiele anhand eines Einmal-Codes aktivieren musste. Ein Weiterverkauf war danach schwierig. Oder die Zeit in der es noch keine DLC’s gab und man vollständige Spiele ohne nachträgliche Updates erhalten hat. Wird es zukünftig keine Singleplayer-Spiele mehr geben? Wird das physische Medium – also die CD/DVD/Blu-Ray – gänzlich aussterben und werden Spiele danach nur noch digital angeboten? Und wie entwickelt sich eigentlich der Virtual– bzw. Augmented-Reality Markt weiter?

    Im Gespräch mit Felix Falk, Geschäftsführer von game – Verband der deutschen Gamesbranche, hat idealo.de ein paar mögliche Zukunftsszenarien zur weiteren Entwicklung im Gamingbereich gezeichnet.

    Welche technischen Entwicklungen sehen Sie zukünftig in der Gamesbranche?

    “Die Games-Branche ist besonders schnell, Innovationen zu entwickeln oder neue Technologien anzuwenden. Daher ist es schwierig, Prognosen für einen längeren Zeitraum zu treffen. Kurz- und mittelfristig werden wir jedoch einen weiteren Sprung nach vorne sehen, wenn es um die Grafik- und Soundqualität geht. Hierzu tragen leistungsstärkere Prozessoren und Grafikchips bei, die unter anderem in den neuen Spielekonsolen von Microsoft und Sony verbaut sind. Diese ermöglichen beispielsweise das sogenannte Raytracing, bei dem das Licht physikalisch korrekt berechnet wird. Was sich aufgrund der benötigten Rechenpower vor ein paar Jahren nur in Rechenzentren anwenden ließ, wird Ende des Jahres, wenn die neuen Konsolen erscheinen, auch in Ihrem Wohnzimmer möglich sein.”

    Sind VR und/oder AR (weiterhin) auf dem Vormarsch?

    “Virtual und Augmented Reality sind zwei Technologien, die von der Games-Branche ganz entscheidend vorangetrieben werden und die in Zukunft in vielen Lebens- und Wirtschaftsbereichen eine große Rolle spielen werden. Bereits heute wird Virtual Reality für Games ebenso eingesetzt wie in der Fortbildung von Mechatronikern, um Elektrofahrzeuge warten zu können, oder in Schmerztherapien. Augmented Reality, das viele Menschen vor allem durch Smartphone-Spiele wie Pokémon Go kennen, hat ebenfalls enormes Potenzial. Hierfür brauchen wir aber vor allem passende Brillen, die uns dauerhaft die zusätzlichen Informationen im Sichtfeld anzeigen. Die notwendigen 3D-Technologien für Augmented Reality hat die Games-Branche dagegen schon vor einigen Jahren entwickelt.”

    Wie schätzen Sie die Entwicklung von Streamingdiensten in der Games-Branche ein?

    “Cloud-Gaming bleibt einer der großen Trends in den kommenden Jahren, aktuell stehen wir hier erst am Anfang. Mit Sony, Microsoft und Google sind einige der größten Unternehmen in diesem Bereich aktiv. Der große Vorteil: Da alle Berechnungen im Rechenzentrum stattfinden, laufen selbst anspruchsvollste Games auf alten Laptops oder Smart-TVs. In Zusammenspiel mit 5G lassen sich sogar die größten PC- und Konsolen-Blockbuster künftig unterwegs auf dem Smartphone spielen. Entscheidend bei Cloud-Gaming ist immer die Internetgeschwindigkeit und hier hapert es in Deutschland leider noch zu häufig!”

    Werden Multiplayer-Spiele Singleplayer-Spiele ablösen?

    “Multiplayer- und Singleplayer-Spiele existieren seit vielen Jahren nebeneinander und daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern. Wer gemeinsam mit Freunden abends eine Runde spielen will oder sich mit anderen messen möchte, greift auch künftig zu einem der vielen Multiplayer-Spiele. Aber auch das umfangreiche Singleplayer-Abenteuer, bei dem ich allein ganze Spielewelten entdecke und eine Geschichte nur für mich erlebe, werden weiterhin beliebt bleiben.”

    Werbung
    Werbung

    Aktuelle Beiträge